Wodurch zeichnen sich habitable Zonen im Weltraum aus? Welche für den Menschen bewohnbaren Planeten gibt es? Diese Fragen sind das Spezialgebiet von Frau Dr. Kristina Beblo-Vranesevic. Die Strahlenbiologin, die am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln arbeitet, wird mit ihrem Vortrag den aktuellen Forschungsstand beleuchten und einen Blick in die mögliche Zukunft ermöglichen:

„Können irdische Bakterien auch unter härtesten Umweltbedingungen überleben, wie beispielsweise auf dem Mars? Das ist eine der astrobiologischen Fragen, die wir mit Hilfe von Experimenten unter standardisierten Bedingungen im Labor, durch Felduntersuchungen an extremen Standorten auf der Erde und durch Weltraumexperimente beantworten wollen. Dabei untersuchen wir die Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit von Mikroorganismen gegenüber den Bedingungen des freien Weltraums oder denen auf der Oberfläche anderer Planeten. Daraus wollen wir ableiten, wo sich die möglichen bewohnbaren Zonen innerhalb und außerhalb unseres Sonnensystems befinden.“

Antworten auf Ihre Fragen bekommen Sie am 03.05.2017. Zu dem kostenlosen Vortrag um 19:15 Uhr im Hörsaal des Biodiversitäts- und Klimaforschungszentrums (hier) sind alle herzlich eingeladen. Bis dahin – bleiben Sie gespannt!

 

Grafik: Künstlerische Darstellung der Marssonde ExoMars 2016 samt Landeinheit beim Anflug auf den Mars (© ESA/ATG medialab)