Zugegeben, der Titel des Vortrages „Die dunkle Seite des Universums“ von Prof. Dr. Jochen Weller klingt schon sehr nach Star Wars. Und tatsächlich nimmt er Sie dabei mit auf eine Reise in die unendlichen Weiten unseres Universums. Das Event ist gleichzeitig der Startschuss für eine ganze Vortragsreihe zum Thema „Kosmos“, die inspiriert von unserem zukünftigen Ausstellungsbereich, Ausblicke auf die Inhalte im „Neue Museum“ gewähren wird:

„Astronomen wissen, dass sie fast nichts von dem sehen können, was das Schicksal unseres Universums bestimmt: Unser Weltall expandiert, und das mit immer größerer Geschwindigkeit – aber kein Physiker weiß, welche Energie diese Ausdehnung antreibt. Weil ihre Natur noch völlig unbekannt ist, wird sie Dunkle Energie genannt. Ebenso unsichtbar ist ein Großteil der Materie im Kosmos. Sie verrät sich nur durch ihre Anziehungskraft auf Sterne, Galaxien und Licht. Weil diese Dunkle Materie selbst mit den besten Teleskopen der Welt bisher nicht direkt auszumachen war, muss sie aus einem Stoff bestehen, der weder Licht ausstrahlt noch in sich aufnimmt.“

Aber wie kann man das alles messen? Was ist die String-Theorie, was hat Einstein damit zu tun und werden Sie auch Luke Skywalker und Darth Vader zu Gesicht bekommen?

Antworten auf diese Fragen können Sie am 15.03.2017 bekommen. Zu dem kostenlosen Vortrag um 19:15 Uhr im Hörsaal des Biodiversitäts- und Klimaforschungszentrums sind alle eingeladen – ganz egal ob Profi-Astronom, Hobby-Kosmologe, begeisterter Sternengucker oder einfach nur neugieriger Besucher. Bleiben Sie gespannt!